Rot: Bildschirmmodus. Ändern durch Click
Ältere
Beiträge
Ältere Beiträge

 

(19.04.2021) Stuttgarter Nachrichten: Redakteur Klaus Köster betreibt Greenwashing für Daimler.
Weiterlesen...

(Juni 2021) Kritik am Handlungsfeld Mobilität des Klimafahrplans (KFP). Der Artikel bezieht sich auf den letzten Vor-Entwurf des KFP, der sich aber von der finalen Version des KFP kaum unterscheidet. Von daher ist der Artikel noch aktuell.
Weiterlesen...


(05.03.2021) Stuttgart 21: Der ominöse Gäubahn-Tunnel haut die Planungen wieder mal durcheinander. Noch mehr Verzögerung. Noch teurer.
Weiterlesen...


(04.03.2021) Wir wollen auch mal loben! Die "Felgenklemmer" an der neuen Kuppinger Gemeindehalle wurden endlich durch moderne Anlehnbügel ersetzt. 
Weiterlesen...


(01.02.2021) Neue Fördergelder vom BMVI für den Radverkehr! Und was man damit machen sollte. Zum Beispiel eine sichere Querung der Zeppelinstraße.
Weiterlesen...


(28.12.2020) Rückblick: Die Planung der "Nordumfahrung Herrenberg" begann in den 80ger Jahren als "Umgehungsstraße durch das Gäu". Gegen die Zerschneidung der Landschaft formierten sich mehrere Bürgerinitiativen, die sich 1990 zum gemeinnützigen Verein "Bürger-Umwelt-Straßen (B-U-S)" zusammenschlossen. Der Verein kämpfte bis 2010 gegen den Bau der Nordumfahrung. Die letzte und teuerste Aktion war 2007 eine Klage vor dem VGH Mannheim gegen den Bau, die leider verloren wurde. Danach löste sich der Verein auf.
Weiterlesen...


(05.12.2020) Neu: Fahrradkuriere und *innen in Herrenberg!
Weiterlesen...


(03.12.2020) Schutzstreifen an der Hindenburgstraße... gefährlich? Hintergründe und positive Aspekte
weiterlesen
 

(10.10.2020) Stuttgart 21 Wieder Neues zur Gäubahn. VCD und ProBahn stellten eine neue Variante der Gäubahn-Anbindung in den Tiefbahnhof vor, ohne Umstieg. Die Panoramabahn wird in den Tunnel Bad Cannstatt eingeschleift, der direkt in den Tiefbahnhof mündet (siehe Bild, Kasten links oben). Ein Teil der Einschleifung wäre in der P-Option schon enthalten.
Weiterlesen...


(06.08.2020) Rikscha-Fahrer*innen gesucht! Das Herrenberger Rikscha-Projekt ist ein Erfolgsmodell. Umweldfreundliche Personen- und Sachtransporte, kostenlos in Herrenberg.
Mehr...


(26.07.2020) Schon wieder vergessen? Vor genau einem Jahr berichtete der GÄUBOTE über den Temperaturrekord in Lingen. Anlass, beim Thema Klimawandel nie locker zu lassen: Verharmlosungen und Schwachsinn immer wieder widerlegen.
Weiterlesen...


(05.07.2020) Fahrradparken am Bahnhof: ADFC erarbeitet zusammen mit BUND, VCD, Lokale Agenda und VfL ein neues Konzept.
Weiterlesen...


(13.06.2020) WIR LASSEN UNS NICHT AB-BÜGELN!
Eine Aktion der Herrenberger Grünen und des ADFC. Zwei Parkplätze  wurden temporär als Fahrrad-Parkplätze umfunktioniert. Grund: Die Verwaltung stellte versprochene Fahrrad-Anlehnbügel im "Graben" zurück. Weiterlesen


(04.06.2020) Komplett autofrei wird der "Graben" leider nicht, aber vier Parkplätze sollen in Fahrrad-Abstellanlagen umgewandelt werden, so der Antrag der grünen Ratsfraktion. Die Verwaltung speckt ab und verschiebt.
Weiterlesen...


(25.05.2020) Welche Klimaziele verfolgt die Landesregierung im Verkehrssektor? Tatsächlich formulierte sie einst fünf Handlungsfelder. Leider ist es still um sie geworden. Mehr...


(11.08.2020) Radweg-Beschilderung im Ländle - fröhliche Piktogramm-Suche auf Irrwegen. Ein Erfahrungsbericht.
Weiterlesen


(14.07.2020) Stuttgart 21: Die Gäubahn - abgehängt, umgeleitet, abgebaut, stehengelassen, und wann oder wann nicht... vergeblicher Versuch einer Momentaufnahme. Mit einer umfangreichen Präsentation von Winfried Hermann. Und der "Gäubahn-Tunnel" ist weiterhin im Gespräch. Weiterlesen...


(02.04.2020) Mobilitätsversuch ohne Auto im Teilort Mönchberg. Berufstätig an wechselnden Lokalitäten zwischen Herrenberg-Mönchberg, Stuttgart und Tübingen - ein systematischer Erfahrungsbericht über das schwierige Unterwegssein mit Bus und Bahn in der Region. Mehr...


(11.03.2020) Erstes Leih-Lastenfahrrad in Herrenberg! "Vor Allem ist es zum Anfüttern da“, erklärt Werner Ueltzen vom ADFC. „Die Leute sollen sehen, dass es Spaß macht und funktioniert.“ Finanziert wurde es von der Stadt Herrenberg, zusammen mit einem Zuschuss des Landes Baden-Württemberg.
Zum GÄUBOTE-Bericht


(08.03.2020) Herrenberg, Sperrung der Seestraße: "Was ich heute vor dem VFL-Center erlebt habe: mit Hochgeschwindigkeit vorbei rasende, hoch aggressive Autofahrer, die eine Abkürzung nutzen und von der Nagolderstraße stadtauswärts über die Schäferlinde - Schießmauer in die Zeppelinstraße fahren, um den Stau und die Ampel auf der Kreuzung..."
weiterlesen
 

(03.03.2020) Tempolimit jetzt! Gemeinsam mit einer Mehrheit von zwei Drittel der Bundesbürger (Civey im Auftrag des SPIEGEL) setzt sich die Deutsche Umwelthilfe für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen und eine Absenkung der Höchstgeschwindigkeit außerorts und in Städten ein.
Mehr..
 

(02.03.2020)  Aus der Zeit gefallen und nichts gelernt: Stuttgart rast in Richtung Formel E 
Mehr...

 

(21.02.2020) Radfahrer aus Sicht der AFD. Unglaublich. Diese "Partei" ist Sammelbecken für Leute total außerhalb unserer Gesellschaft.
Video hier oder hier.


(10.02.2020) Stuttgart 21: Der Landkreis Böblingen befürchtet seine verkehrstechnische  Abhängung von Stuttgart durch die Stillegung der Gäubahn. Der Artikel beinhaltet auch eine komprimierte Darstellung des Projektes Stuttgart 21.
Mehr...


(10.02.2020) Sturm Sabine legt den Bahnverkehr lahm. Ein Tatsachenbericht eines Stuttgarter VVS-Benutzers.
Mehr...
 

(08.02.2020) PUSH & PULL ist in aller Munde. Gemeint ist eine Mischung aus tollen Angeboten für Radler, Fußgänger und ÖPNV-Benutzer bei gleichzeitigen Grausamkeiten für die Autofahrer.
Mehr...
 

(04.01.2020) Herrenberg ist eine Wohnstadt und keine Autostadt. VCD-Ortsgruppe fordert schnelle Umsetzung von Einzelmaßnahmen.
Verspätete und ausgefallene Zugverbindungen nach Stuttgart und Tübingen, Lärm und Dauerstau am Reinhold-Schick-Platz und in den Durchgangsstraßen, zugeparkte Gehwege und Radstreifen - die Realität überholt die städtischen Mobilitätsplanungen IMEP und Modellstadt. Darüber war man sich beim letzten Treffen der Herrenberger VCD-Ortsgruppe einig.
Weiterlesen...


(18.12.2019) Schilda lässt grüßen - Bürgerprotest treibt Verwaltung zu irrwitzigen Entscheidungen. Herrenberger Bürger*innen proben den Aufstand, weil ihr Wohngebiet zunehmend durch Schleichverkehr belastet wird. Grund ist die zunehmende Stauhäufigkeit auf den angrenzenden Verkehrsachsen.
Weiterlesen...


(10.12.2019) Unsere Ortsgruppe entstand anlässlich einer Bürgerinitiative gegen den Bau eines Parkhauses. Die ausführliche Website der Bürgerinitiative ist eine phantastische Quelle über die Herrenberger Verkehrssituation. Leider ist die Website zur Zeit offline. Wir kümmern uns...


(10.10.2019) Massive Verspätungen der S-Bahn bremsen Herrenberger Busverkehr aus. Herrenberg bemüht sich um höhere Fahrgastzahlen im innerörtlichen Busverkehr - daraus wird wohl nichts.
Mehr...


(02.10.2019) Herrenberger Verkehrsplanung verfehlt die Klimaschutzziele.
Mehr...


(11.09.2019) Senioren und Verkehr. Ist unser Verkehr seniorenfeindlich? "Ich merke, dass meine Reaktionszeit, wie ich Situationen mit den Augen aufnehme und verarbeite, schleichend länger wird..."
Weiterlesen...

 

CORONA ändert (beinahe) alles

(10.03.2020) "Der Verkehr auf der Autobahn nimmt ab, leider fahren dadurch die Leute umso schneller und undisziplinierter, was sich in schweren Unfällen niederschlägt. Ich bin für ein Notstandstempolimit, die Intensivbetten müssen wir dringend freihalten! Ich finde es schlimm, wenn wegen dieser geduldeten Raserei kostbare Kapazitäten blockiert und Operationen verschoben werden!"  Eva M., Ärztin im Außendienst im Großraum Stuttgart

Das ändert sich nicht

 (10.03.2020) ZEIT: "Und die Differenzen beim Thema Autoindustrie?"
Kretschmann: "Seit wir auf die Elektromobilität setzen, ist auch der Konflikt im Kern behoben. Ich kenne die Meinung von Herrn Källenius persönlich nicht, aber ich nehme an, dass wir bei einer generellen Geschwindigkeitsbegrenzung unterschiedliche Auffassungen haben. Wobei ich ja schon ein paar Mal gesagt habe, dass ich den Kampf dafür aufgegeben habe."
Quelle: ZEIT Nr. 14, 26. März 2020, Seite 27: "Wie gelingt die Elektrowende?" Interview mit Ola Källenius, Frank Mastiaux und Winfried Kretschmann. Link

 



Site Map     Impressum    Datenschutz

Powered by ProcessWire Open Source CMS/CMF