Rot: Bildschirmmodus. Ändern durch Click
Landkreis-
Nahverkehrsplan
Landkreis-Nahverkehrsplan

(Aktualisiert: 02.04.2020) Im Jahr 2020 steht die Fortschreibung des Nahverkehrsplans des Landkreises Böblingen an. Enthalten sind alle Daten, aufgrund derer alternative Mobilitätsformen (Busse und Regionalbahnen, Fahrradwege) im Landkreis geplant werden. Der Plan muss alle 5 Jahre überprüft und erneuert werden.

Trotz über 300 Seiten Umfang ist der Plan sehr lesenswert. Man erfährt viel über Taktzeiten, Fahrgastaufkommen, Wirtschaftlichkeit, Barrierefreiheit, Umweltverträglichkeit usw. Der Plan ist für die Öffentlichkeit bestimmt. Info dazu beim Landratsamt Böblingen, dort zum Link "Nahverkehrsplan 2015".

Im Frühjahr 2020 soll die Öffentlichkeit an der Fortschreibung beteiligt werden, Näheres im Kreistags-Informationsportal, dort Berichtsvorlage 140/2019.

Kritisch sehen wir den Passus auf Seite 52 ff zum Thema "Senioren". Wir zitieren:

(...) In der Verkehrswissenschaft besteht aber weitgehende Einigkeit, dass kommende Seniorengenerationen ein verändertes Verkehrsverhalten gegenüber den heutigen Senioren an den Tag legen werden. Sie sind überwiegend an eine freizügige Nutzung von Individualverkehrsmitteln gewöhnt und werden diese Praxis wohl bis ins hohe Alter fortführen.

(...) Die Markt-Chancen des ÖPNV bei der Gruppe der Senioren wird dies sicherlich nicht verbessern, obwohl eine ÖPNV-Nutzung möglicherweise vor allem bei zunehmenden altersbedingten körperlichen Beeinträchtigungen in Betracht gezogen wird.

(...) Den zu erwartenden Wünschen nach einer Verkürzung von Zu- und Abgangswegen zu bzw. von den Haltestellen oder nach Beförderungsangeboten für kurze Weg-strecken müsste jedoch durch eine größere Netzdichte entsprochen werden. Angesichts stagnierender oder gar sinkender Fahrgastzahlen dürfte dies flächendeckend jedoch wirtschaftlich kaum vertretbar sein.

Offensichtlich wird suggeriert, dass Senioren zukünftig weniger mit Bus und Bahn fahren werden und auch im hohen Alter noch am Steuer sitzen (sollen?) Wir befürchten, dass mit derartigen Argumenten am ÖPNV gespart werden soll. Wir haben dazu mit dem Kreis-Seniorenrat Kontakt aufgenommen.



Site Map     Impressum

Powered by ProcessWire Open Source CMS/CMF