Rot: Bildschirmmodus. Ändern durch Click
Startseite
Aktuelles
Startseite - Aktuelles

Die Themenseite der VCD-Ortsgruppe Herrenberg ergänzt unsere Web-Präsenz beim VCD Baden-Württemberg. Zurück zur VCD-Hauptseite


Wer sind wir, was wollen wir

Letzte Aktualisierung: 15.03.2022

Unsere Ortsgruppe gründete sich im April 2019. Weiterlesen...

Unsere Position: Mehr Rad und Fuß in Herrenberg, weniger Autos, mehr Bus und Bahn, sichere Mobilität für Alle. Weiterlesen...

Die umfangreichen verkehrstechnischen Umbaumaßnahmen in Herrenberg werden teils sehr kritisch von den Bürger*innen gesehen. Insbesondere die Radschutzstreifen "für die mutigen Radler" entlang der Hindenburg- und Horber Straße scheinen auf den ersten Blick an den Bürgern vorbei geplant zu sein. Auch die Autofahrer sind gefordert, wenn sie die vielen neuen Piktogramme auf dem Asphalt und die wechselnden Tempovorgaben im Blick haben. Es ist schwierig, schon jetzt eine Beurteilung über die zukünftige Wirkung der Umbauten abzugeben. Detaillierte Forderungen können wir erst stellen, wenn die  neue "intelligente" Ampelsteuerung ihren Dienst vollständig aufgenommen hat. Und zur Zeit sorgt eine neue Baustelle am Reinhold-Schick-Platz für eine Verkehrsbarriere.

Hinweis zur ADFC-Ortsgruppe Herrenberg: Die mitgliederstarke ADFC-Ortsgruppe hat einen großen Einfluss auf die Fahrrad-Politik in Herrenberg und ist Ansprechpartner Nummer Eins seitens der Verwaltung. Das Fahrrad ist naturgemäß auch ein bedeutendes Thema beim VCD. Während der ADFC dem Fahrrad gefühlt Vorrang unter den verschiedenen Mobilitätsformen einräumt, versteht der VCD das Fahrrad als gleichwertig zum Fußverkehr und zum ÖPNV (natürlich wollen beide, ADFC und VCD, weniger Autos auf den Straßen!). Die Folge sind teils unterschiedliche Sichtweisen und unterschiedliche Lösungsansätze für ein Rad- und Fuß-freundliches Herrenberg.

ADFC-Fahrradklima-Test: Hier finden Sie das Ergebnis für Herrenberg.


Was sagen die Anderen

(27.02.2022) Zum Beispiel Harald Welzer. Weiterlesen...


+++AKTUELLES+++

 

(20.04.2022) Fussverkehr in Herrenberg - ein Drama.

Weiterlesen... 


(20.04.2022) Brauchen wir das?

Weiterlesen... 

 

(25.03.2022) Radwegebau? Fehlanzeige. Zwischen Kuppingen und Sulz am Eck wird die Verbindungsstraße aufwendig erneuert. Warum kein paralleler Radweg gebaut wird, lesen Sie hier.

Weiterlesen... 

(15.03.2022)  Herrenberger Klimafahrplan: Die VCD-Ortsgruppe ist im Klimabeirat vertreten. Vor der finalen Abstimmung über den Klimafahrplan im Gemeinderat hat die Ortsgruppe eine Stellungnahme erarbeitet und der Verwaltung übergeben.

Weiterlesen... 

 

 

Die Angst läuft mit

(22.02.2022) Dieser Überweg ist berüchtigt. Immer wieder passieren gefährliche Situationen für Zufußgehende und Radfahrende.

Weiterlesen... 

Herrenberg klimaneutral 2045

(26.01.2022) Über den Herrenberger Klimafahrplan, seine Entstehung, seine Komplexität und seine Problematik kann man ein Buch schreiben. Wir versuchen eine strukturierte Darstellung. 
Weiterlesen...

 

Weitere Meldungen

(20.01.2022) Der Zugang zum Schönbuchturm ist zugeparkt. Da passt kein Kinderwagen, kein Rollstuhl durch. Trotzdem bleibt Parken hier kostenlos. Warum eigentlich? Weiterlesen...

(07.01.2022) Europäischer Mobilitätsatlas der Heinrich-Böll-Stiftung. Weiterlesen...

(04.03.2021) Baumfällungen entlang der Seestraße. Inzwischen sind fast alle Bäume verschwunden. Wegen "freiem Blick auf die Altstadt..." Weiterlesen...

(04.03.2021) Die I3opt. wird den Corona-gebeutelten Haushalt mit 22 Millionen belasten. Für eine Asphaltschneise. Kein Auto weniger wird durch die Stadt fahren. "Herrenberg klimaneutral 2050" ? Weiterlesen...

(17.09.2020) Gegner eines Allgemeinen Tempolimits und Verhinderer von 30ger-Zonen sind entweder total ahnungslos oder verantwortungslose Ignoranten. Es ist Fakt, dass sich der Bremsweg vervierfacht, wenn das Fahrtempo verdoppelt wird. Wer nicht rechnen will oder nicht kann, lese weiter.

Ältere Meldungen im Archiv


 

DAS ZITAT

"Für mich ist die ganze Corona-Krise eine Blaupause für die Klimakrise, und das im Zeitraffer: Es gibt Kipppunkte, es gibt exponentielles Wachstum, es gibt Mahner und Wissenschaftler, es gibt Idioten und Vollidioten und eine Politik, die ja niemanden weh tun will. Wir erleben doch gerade, wie wir mit allen möglichen Mitteln und Methoden ein System am Laufen zu halten versuchen, das ja Ursache des Problems ist."
Steffen D., Biberach

"Erwachsene Männer wollen ihre Autos, die Ölheizung, den billi­gen Flug. Ihre Wut, wenn sich die Welt verändert, lassen sie an Kindern aus, die sich für Umweltschutz einsetzen."
Kommentar zu den Greta-Beschimpfungen. Quelle: Spiegel 

"Vordringlich ist der Rückbau einer Mobilität, die mit dekadentem Luxus korrespondiert und dabei Massen an Öl verbraucht. Es gibt kein Menschenrecht darauf, eine Kreuzfahrt zu buchen. Es gibt kein Menschenrecht darauf, Urlaub mit dem Flugzeug zu machen."
Niko Paech, Ökonom, Uni Siegen. Quelle: Spiegel 

"Für viele Männer ist Autofahren wie Sex: die Frau sitzt teilnahmslos daneben und ruft immer: Nicht so schnell, nicht so schnell."
Harald Schmidt
Mehr...

 


 

DER SKANDAL


Jeder dritte Autofahrer blinkt nicht beim Abbiegen.
Jeder Autofahrer hat schon mehrmals den Gehweg zugeparkt.
Jedes zehnte Auto hat falsch eingestellte Scheinwerfer.
Jedes zweite Auto fährt zu dicht auf den Vordermann auf.
Die meisten Autofahrer kümmern sich nicht um die Richtgeschwindigkeit auf den Autobahnen.

- aber wir Radfahrer sind die Rüpel im Straßenverkehr ???


DER SCHNAPPSCHUSS

Das autogerechte Kind. Elektrischer Bobbycar im Daimler-Look.
06.07.2020, Kuppingen


... und noch etwas Satire

(12.08.2021) Liebe Besucher*innen! Parken Sie schattig unter der schönsten Baum-Allee der Herrenberger Innenstadt! Kürzeste Wege in die Altstadt, zur Volksbank und Kreisparkasse und zu vielen Läden und Geschäften. Genießen Sie unsere Gastronomie direkt vor der Motorhaube! Von Samstag Nachmittag bis Sonntag Nacht keine Parkgebühren!

Zumindest der "Untere Graben" (Bild) soll schon lange autofrei werden. Die Verwaltung machte das allerdings abhängig von einem Parkhaus-Neubau in der Nähe. 2019 wurde das Parkhaus per Bürgerentscheid gekippt, unter anderem weil dem Bau eine baumbestandene Grünfläche direkt vor einer Schule zum Opfer fallen sollte.



Site Map     Impressum    Datenschutz

Powered by ProcessWire Open Source CMS/CMF